„Grenzland: Der lange Weg nach Jerusalem“ von Detlev W. Crusius

1940 – Marlene und Hans Kupfer flüchten über die Ostsee nach Schweden. Sie sind Juden und ihr Ziel ist New York. Nach einem U-Boot-Angriff stranden sie auf den Azoren und werden dort zu Zwangsarbeit verpflichtet. Nach Jahren lässt man sie nach New York ausreisen. Oskar, der Sohn von Marlene und Hans, hat seine große Liebe„„Grenzland: Der lange Weg nach Jerusalem“ von Detlev W. Crusius“ weiterlesen

„Die Wiege der Hoffnung“ von Tara Haigh

Eine große Liebe in dunkler Zeit, eine mutige junge Frau und die Liebe zur Kunst. Wohin mein Weg mich führt … Berlin 1935: Seit Generationen führt die Familie Rosenbaum eine Apotheke im Herzen der Hauptstadt und muss erleben, dass ihrer Tochter Luise als Jüdin der Zugang zum Pharmaziestudium verwehrt wird. Aber Luise, die heimlich in„„Die Wiege der Hoffnung“ von Tara Haigh“ weiterlesen

„Rue des Marmousets“ von Reinhard Skandera

Der Roman führt in die dunklen Seiten des historischen Paris, in die Rue des Marmousets im Armenviertel Saint Marcel. Zu beiden Seiten der Straße stehen vierstöckige Häuser, am Flüsschen Bièvre betreiben baskische Einwanderer eine Gerberei. Im täglichen Trubel ermordet ein Serientäter drei junge Mädchen kurz hintereinander am helllichten Tag. Chaos bricht bei den Familien aus,„„Rue des Marmousets“ von Reinhard Skandera“ weiterlesen

„18 Tage: Die Tenkterer Legende“ von Michael Reisinger

Lando, ein Student, der mit Leidenschaft mit seinem Metalldetektor nach verschollenen metallischen Gegenständen sucht, findet bei einem seiner Streifzüge eine altertümliche Axt. Nachdem er das Metall berührt hat, wacht er am nächsten Tag auf und nichts ist mehr so, wie es vorher war. Lando befindet sich inmitten einer unbekannten Landschaft und Kultur wieder. Und nicht„„18 Tage: Die Tenkterer Legende“ von Michael Reisinger“ weiterlesen

„Mord an der Sorbonne“ von Reinhard Skandera

Nach einem Raubüberfall auf sein Gestüt, bei dem seine Frau ums Leben kommt, widmet sich Samuel de Beauroglie ausschließlich der Jagd nach Mördern. Unterstützt wird er von der Roma Raphaela hors la Loi. „Mord an der Sorbonne“ ist der 1. Band einer Reihe historischer Paris Krimis, in denen die beiden im Mittelpunkt stehen. Sie arbeiten„„Mord an der Sorbonne“ von Reinhard Skandera“ weiterlesen

„Das Medaillon der Highlands“ von Emilia Doyle

Als Caitlyn ihrer Mutter gegenübersteht, von der sie als Kind verlassen wurde, erlebt sie eine Überraschung. Die Umstände scheinen anders, als ihr erzählt wurde. Sie erhält ein harmlos anmutendes Geschenk und erwacht im 18. Jahrhundert. Caitlyn ist entsetzt, doch ihr bleibt keine Zeit, mit dem Schicksal zu hadern.Auf der Flucht vor aufdringlichen Soldaten wird sie„„Das Medaillon der Highlands“ von Emilia Doyle“ weiterlesen

„Die Klänge der Freiheit“ von Tara Haigh

Nürnberg, 1943: Die junge Inge spielt leidenschaftlich gern Geige und träumt von der weiten Welt. Gegen den Willen des Vaters lässt sie sich zur Rotkreuzschwester ausbilden und wird gleich bei ihrem ersten Einsatz an die Ostfront geschickt. Die Arbeit im Lazarett konfrontiert sie mit der grausamen Realität des Krieges, während die Rote Armee immer näher„„Die Klänge der Freiheit“ von Tara Haigh“ weiterlesen

„Dunkle Schatten über Meadowfield“ von Emilia Doyle

Vor Jahren verließ Aiden die heimatliche Plantage seines reizbaren und despotischen Vaters wegen, nun kehrt er seinetwegen nach Meadowfield zurück. Jacob Pellham ist gesundheitlich schwer angeschlagen und Aiden muss die Geschäfte für ihn weiterführen. Je tiefer er in diese Aufgabe eintaucht, desto mehr fallen ihm Missstände und Ungereimtheiten auf. Allen voran ist ihm der Aufseher„„Dunkle Schatten über Meadowfield“ von Emilia Doyle“ weiterlesen