„Mensch, Junge“ von Helena Baum

Wie konnte das passieren? Fassungslos sitzt Simon zuerst beim Jugendamt, später beim Therapeuten und hört nur noch: sexueller Übergriff. Simon, ein sexuell übergriffiger Jugendlicher. Eben war die Welt doch noch in Ordnung. Vor Simon lag ein magischer Sommer, die erste Liebe, die ganze Welt. Doch dann kippte zu Hause die Stimmung und die älteren Geschwister„„Mensch, Junge“ von Helena Baum“ weiterlesen

„Django macht sich auf den Weg“ von Wolfgang Mebs

Reinhardt „Django“ Winkler, 65, überzeugter Hedonist und selbsternannter Lebenskünstler, begibt sich auf eine Reise quer durch Deutschland auf den Spuren seiner Vergangenheit. Doch die erhoffte nostalgische Tournee wird zu einer Reise, die ihn tief in dunkle Kapitel deutscher Geschichte führt und nicht nur sein positives Selbstbild, sondern seine gesamte Identität fundamental infrage stellt. Eine Geschichte„„Django macht sich auf den Weg“ von Wolfgang Mebs“ weiterlesen

„Kommune Bügowicz“ von Christopher Well

Alt und vom Leben entmutigt droht Bügowicz der Abriss seines geliebten Zuhauses. Mit den anderen Hausbewohnern leistet Bügowicz Widerstand und setzt sich gegen das Komplott aus Vermieter, Anwälten und städtischer Politik zur Wehr. Der verantwortliche Baugutachter Stefan erfährt bald am eigenen Leib, wie weit die betagten Bewohner zu gehen bereit sind. Erpressung, Einbruch und mafiöse„„Kommune Bügowicz“ von Christopher Well“ weiterlesen

„Man liebt für eine Ewigkeit was man verliert“ von Silvia Maria de Jong

Der Bestsellerautor Noah Spranger ist geschäftlich in Hamburg, als er durch Zufall dem Straßenmädchen Hanna begegnet. Mit Erschütterung stellt er fest, dass die junge Frau dem Lebensende näher ist, als sie ahnt. Ihr Erscheinungsbild weckt schmerzhafte Erinnerungen und alte Schuld in Noah, an ein Leben, das er lange hinter sich gelassen hat. Dennoch entschließt er„„Man liebt für eine Ewigkeit was man verliert“ von Silvia Maria de Jong“ weiterlesen

„Wodka mit Grasgeschmack“ von Markus Mittmann

Ein VW-Beetle, die Autobahn Richtung Osten, eine Reise zu viert, eine Familie. Erstmals seit ihrer Vertreibung wagen sich die Eltern in die Dörfer ihrer Kindheit, die Söhne dagegen in eine geheimnisvolle Welt, ein Gespinst aus Erzählungen und Vorstellungen. Die Spurensuche an Orten und in verdrängten Erlebnissen beginnt. Ob in der Enge des Autos oder bei„„Wodka mit Grasgeschmack“ von Markus Mittmann“ weiterlesen