„Herzenswunsch und Inselträume“ von Cornelia Engel

Sonne, Strand und Meer – das beste Rezept gegen Liebeskummer

Von Männern hat Antonia gründlich die Nase voll. Nachdem ihr Freund ohne Erklärung einfach abgetaucht ist, gönnt sie sich eine Auszeit bei ihrer Freundin Wanda auf Borkum. Schon kurz nach ihrer Ankunft gerät sie mit dem Inselpfarrer Jan aneinander, der es immer wieder schafft, sie in peinliche Situationen zu bringen.

Der flirtwillige Pastor in Motorradkluft und mit den interessanten Unterarmtattoos sieht unverschämt gut aus. Aber Herzklopfen und Kribbeln im Bauch? Das muss ja wohl am Inselklima liegen.
Während Antonia noch versucht, ihr Leben neu zu sortieren, stolpert sie von einem Inselabenteuer ins nächste. Ausgerechnet an Jans Seite soll sie eine Herde Alpakas auf einem verfallenen Bauernhof retten. Zwischen ihnen beginnt es gewaltig zu knistern.

Aber kann Antonia wieder vertrauen, nachdem sie in punkto Liebe so bitter enttäuscht wurde?

Der Fortsetzung der „Verliebt auf Borkum“-Reihe mit Meeresrauschen und Wohlfühlgarantie. Jede Geschichte der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden.

Cornelia Engel | Kindle | Taschenbuch

Antonia stand auf dem Außendeck der MS Nordlicht, den Blick auf den Horizont gerichtet, an dem das Festland immer weiter in die Ferne rückte. Sie hatte geglaubt, dass so etwas nur in Romanen passierte. Nie in echt. Und schon gar nicht ihr.
Dies hier war das beschissenste Jahr ihres Lebens. Obwohl erst viereinhalb Monate davon vorbei waren. Was im Klartext bedeutete, dass alles noch schlimmer werden konnte.
Warum war alles schiefgelaufen?
Ihre Hände schoben sich unter die Riemen des Rucksacks, der schwer und vollgepackt auf ihren Schultern hing. Dass es zwischen Michael und ihr aus war und sie sich auf der Fähre nach Borkum befand, statt zuhause in der gemeinsamen Wohnung in München, machte sie verzweifelt, wütend und ängstlich. Gleichzeitig konnte sie es noch immer nicht glauben. Es war so… unerwartet.
In den Trennungsratgebern hatte sie gelesen, dass man die vier klassischen Phasen der Trauer überstehen müsse, bevor man bereit für eine neue Beziehung sei: Nicht-Wahrhaben-Wollen, Gefühlschaos, Neuorientierung und schließlich Zurückgewinnung des Selbstvertrauens.
Zurück ins Leben in vier Schritten.
Soweit die Theorie.
Allerdings gab es auch Bücher, die einen in vier Schritten auf den Everest Base Camp Treck vorbereiteten. Antonia verdrehte die Augen.
Auf Trekking im Himalaya konnte sie verzichten. Ebenso darauf, wieder Single zu sein. Wobei…, wenn sie die Wahl gehabt hätte, wäre ihr der Mount Everest lieber gewesen. Besser Frostbeulen und Blasen an den Füßen als wieder auf dem Markt, wie es einer ihrer Kommilitonen ausgedrückt hatte. Als wäre sie ein Sonderposten im Regal.
Dabei wünschte sich nur ihr früheres Leben zurück. Ein Leben, in dem Michael ihr Post-Its mit Ich freue mich auf dich heute Abend oder Ich liebe dein Lächeln an den Badezimmerspiegel geklebt hatte. In denen es triste, graue Novembermorgen gegeben hatte, an denen sie nach dem Aufwachen auf ihrem Nachtkästchen ein Überraschungs-Ei gefunden hatte. Mit einem handgeschriebenes Zettelchen darin auf dem Ich liebe dich stand.
Aber damit war es vorbei.
Single again. Oh Gott. Wie hatte es dazu kommen können?

Blick ins Buch (Leseprobe)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: