„Besuch aus der Kaiserzeit“ (Luise-Trilogie) von Angelika Godau

Du bist jung, du bist verzweifelt, denn dein Geliebter wurde ermordet. Grübelnd setzt du dich in deinen Sessel und als du aufwachst, sind 140 Jahre vergangen. Die junge Frau, die dich anstarrt, ist deine Ururenkelin …

Eine Geschichte, die Genre-Grenzen sprengt – durch ihre Mischung aus Historie, Krimi, Romantik, Culture Clash und jede Menge Humor.

Angelika Godau | Trilogie bei Amazon

Band 1
„Luise und ihr Traum vom Gestern“
Sabrina ist mit Leib und Seele Journalistin. Für sie zählen Fakten, Glaubwürdigkeit und gut recherchierte Informationen. Als aus dem Nichts eine fremde Frau in ihrem Schlafzimmer auftaucht, ist ihr Urteil schnell gefällt: Das kann nur eine Kriminelle oder Geisteskranke sein. Oder?
Doch Sabrina ist Journalistin, sie hört die Frau an – schließlich könnte sich hinter dem unerklärlichen Ereignis die Story ihres Lebens verstecken. Und tatsächlich hat sie den richtigen Riecher: Was die Fremde zu erzählen hat, stellt nicht nur alles infrage, woran sie glaubt. Es verändert unwiederbringlich ihr Leben.

Band 2
„Luise und ihr Traum von morgen“
Ein Jahr lang trauert Luise. Das Leben ohne Otto ist trist, ihre Lebensgeister sind fort. Erst als plötzlich ein junges Kindermädchen verschwindet, wird ihr Detektivsinn geweckt und sie macht sich erneut auf den Weg zu ihrer Ururenkelin. Sabrina soll helfen, das Mädchen zu finden. Außerdem hat sie gerade einen neuen Mann kennengelernt und hofft auf gute Tipps, wie sie ihr Love Interest auf sich aufmerksam machen kann. Und auch wenn sie die bekommt – Luise wäre nicht Luise, würde sie nicht alle in den Wind schlagen und tun, was sie für richtig hält: Denn sie hat Deoroller und Damenrasierer für sich entdeckt, und ist begeistert! Mehr braucht sie nicht, um 1897 einen Mann für sich zu gewinnen.

Band 3
„Luise und ihr Traum von Freiheit“
Das enge moralische Korsett des 19. Jahrhunderts nimmt Luise zunehmend die Luft zum Atmen. Schließlich hat sie moderne Luft geschnuppert und nun wird sie, zum Entsetzen ihres neuen Verlobten Heinrich, immer selbstständiger. Als sie dann auch noch ihre Nase zu tief in allzu gefährliche Angelegenheiten steckt, wird sie kurzerhand entführt. Heinrich bleibt nichts anderes übrig, als sich nun ebenfalls auf den Weg ins 21. Jahrhundert zu machen, um Sabrina um Hilfe zu bitten. Ein echtes Problem, denn die hat ihrem neuen Freund noch nichts von ihrer ungewöhnlichen Verwandtschaft erzählt. Wohl oder übel muss sie das nun nachholen, aber kann sie Luise überhaupt finden? Immerhin ist diese 125 Jahre weit weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: