„Die Kunst des Vergessens“ von Stefan Lüders

Angenommen, wir müssten uns aktiv darum kümmern, Dinge zu vergessen. So wie wir Videos vom Smartphone löschen müssen, um wieder genug Speicherplatz zu haben. Wie würden wir auswählen, was vergessen wird und was bleibt? Würden wir es selbst steuern oder wäre es eine kollektive Entscheidung?
Ein Ausflug in eine Welt, die sich nur in einem kleinen Detail von unserer unterscheidet und aus der wir doch etwas über unsere eigene Wirklichkeit erfahren. Utopie oder Dystopie? Entscheiden Sie selbst. Dieses Buch begleitet ein kleines Mädchen dabei, wie es die Welt verändert.

Kindle | Tolino | Taschenbuch

„Ich hoffe, unsere Kleine hat morgen einen guten Start. Hoffentlich gibt es keine Probleme an ihrem ersten Schultag. Ich kenne wirklich kein anderes Kind, das ständig Dinge vergisst“, sagte Lillis Mutter mit besorgter Miene, während die Siebenjährige schon tief und fest schlief. Ihre Eltern saßen bei Kerzenschein zusammen am Küchentisch, auf dem eine Vase mit blauen Blümchen stand.

Was Lillys Mutter sagte, war keine Floskel: tatsächlich vergaß niemand in ihrem Tal etwas unabsichtlich. Ganz im Gegenteil. Ausnahmslos jeder der knapp 30.000 Bewohner musste sich darum kümmern, Dinge zu vergessen. Schon deshalb, um nicht von den vielen Einzelheiten der eigenen Erinnerungen überflutet überflutet zu werden. Es ging dabei nicht um traumatische Erfahrungen, sondern um die einfachen Dinge des Alltags. Jedes Gespräch, jedes Bild, jedes Geräusch blieb mit allen Details im Gedächtnis haften. Und zwar für immer wenn sie nichts dagegen unternahmen.

Lillys Vater entgegnete zuversichtlich: „Mach dir keine Sorgen. Lilly ist eben ein besonderes Kind. Sie hat das Talent, von Natur aus vergessen zu können.“

Blick ins Buch (Leseprobe)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: